Searching...
Close search window

Search results › [ ] You may continue typing to narrow your search


Fragen und Antworten Sabina und Comfort StützWeste funktionieren unterschiedlich

Ich habe einen Pflegebedürftigen, der zu Hause, zusammen mit seiner Frau, den Aufstehlifter Sabina in Kombination mit einer Comfort StützWeste verwendet. Transfers aus dem Bett funktionieren gut, da er sich dabei zurücklehnen und so in eine aufrechte, stehende Position gelangen kann. Wenn er jedoch aus einem Rollstuhl transferiert wird, kann er nicht genauso aufstehen. Er „hängt“ mehr am Sitz. Der Pflegebedürftige sagt, dass dies für ihn nicht unangenehm ist, es sieht jedoch nicht richtig aus. Wodurch wird dieses Problem verursacht und wie kann ich es lösen?

„So wie Sie es beschreiben, kann der Pflegebedürftige im Bett aufgrund der Tatsache, dass er sich zurücklehnen kann, eine bessere Position einnehmen als im Rollstuhl, da er sich in diesem nicht zurücklehnen kann, weil die Rückenlehne ihn daran hindert.  Sie haben nicht erwähnt, ob er ein Bett hat, das erhöht und abgesenkt werden kann. Falls dies der Fall ist und er mit dem Aufstehvorgang aus dem Bett aus einer höheren Position beginnt, könnte dies erklären, weshalb es leichter für ihn ist.

Eine mögliche Lösung könnte sein, zu versuchen die Sitzhöhe des Rollstuhls nach Möglichkeit zu erhöhen, falls dies anderweitig keinerlei Probleme bereitet.

Um derartige Probleme zu lösen, bietet Liko als Zubehör für den Sabina außerdem auch einen Sitzgurt an. Der Sitzgurt, der hinter dem Sitz des Pflegebedürftigen nach unten geschoben wird, unterstützt die anfängliche Phase des Aufstehens. Sobald der Pflegebedürftige steht, wird die Spannung vom Sitzgurt genommen und dieser kann anschließend entfernt werden, um ein ent- und ankleiden im Stehen zu ermöglichen."

image

Von Anfang an war der Gedanke an jene, für die wir unsere Produkte entwickeln, das wichtigste Leitmotiv. Unser Konzept spiegelt unsere Vision in unserer tagtäglichen Arbeit wider - die Lebensqualität sowohl für Patienten als auch für Pflegekräfte weltweit zu verbessern.