Searching...
Close search window

Search results › [ ] You may continue typing to narrow your search


Fragen und Antworten Hebegurt von Liko an einem anderen Lifter

Kann ich einen Hebegurt von Liko mit einem Lifter eines anderen Herstellers verwenden?

Die Produkte von Liko sind so entwickelt und ausgeführt, um optimal zueinander zu passen und während des Hebevorgangs die bestmögliche Sicherheit, Funktionalität und Bequemlichkeit zu bieten. Als Hersteller ist Liko für die Funktionalität und Sicherheit seiner Produkte verantwortlich, solange unseren Nutzungs-, Pflege- und Wartungsanweisungen Folge geleistet wird.
Wenn Sie als Verschreibender zwei Produkte unterschiedlicher Hersteller miteinander kombinieren, deren Kombination nicht vorgesehen ist, übernehmen Sie persönlich die Verantwortung für die Funktionalität und Sicherheit der Produkte.

Diese rechtlichen Rahmenbedingungen gelten weltweit, mit einer Ausnahme – Schweden. Die allgemeinen Richtlinien hinsichtlich der Verantwortung gelten auch für Schweden, aber dank einer Kooperationsvereinbarung zwischen Zulieferern von Patientenliftern und Hebegurten, existiert eine Reihe von Kombinationsmöglichkeiten der Produkte unterschiedlicher Hersteller. Diese Kombinationen sind in der vom schwedischen Institut für technische Hilfsmittel herausgegebenen Publikation „Kombinationen Hebegurte - Patientenlifter" aufgelistet.

ANMERKUNG! Damit eine Kombination eines Hebegurts und eines Patientenlifters zweier unterschiedlicher Hersteller zugelassen wird, müssen Sie als Verschreibender in jedem einzelnen Fall eine dokumentierte Anpassung vorgenommen haben, an der der Pflegebedürftige beteiligt war. Falls diese Anpassung nicht ordnungsgemäß durchgeführt wird, sind Sie als Verschreibender, im Falle des Auftretens eines Unfalls oder einer Fehlfunktion, dennoch für die Kombination verantwortlich.

Die Liste „Kombinationen Hebegurte – Patientenlifter“ kann beim schwedischen Institut für technische Hilfsmittel angefordert werden. Bei Fragen können Sie sich jederzeit gerne mit Liko in Verbindung setzen.
Liko hat nur diejenigen Kombinationen gekennzeichnet und zugelassen, die mit den Informationen in unseren Gebrauchsanweisungen übereinstimmen und kein Risiko bergen. Wir möchten betonen, dass es unter Umständen Kombinationen gibt, die keinerlei Sicherheitsrisiken bergen, die sich jedoch aus anderen Gründen weniger gut bewähren können. Beispiele dafür sind Kombinationen mit ungeeigneten Hebebügeln, von denen wir glauben, dass die Funktionalität des Hebegurts dadurch eingeschränkt wird oder dieser übermäßig schnell verschlissen wird.
Deshalb empfehlen wir bei Kombinationen mit anderem Lifter- und Hebezubehör immer eine individuelle Anpassung. Hierbei handelt es sich beim Verschreiben von Lifter- und Hebezubehör um einen sehr wichtigen Vorgang, der der Sicherstellung der bestmöglichen Sicherheit, Funktionalität und Bequemlichkeit dienen sollte.

image

Von Anfang an war der Gedanke an jene, für die wir unsere Produkte entwickeln, das wichtigste Leitmotiv. Unser Konzept spiegelt unsere Vision in unserer tagtäglichen Arbeit wider - die Lebensqualität sowohl für Patienten als auch für Pflegekräfte weltweit zu verbessern.