Searching...
Close search window

Search results › [ ] You may continue typing to narrow your search


Fragen und Antworten Knoten in die Beinstützenbänder einbinden?

Einer der von mir benutzten Hebegurte weist Beinstützenbänder auf, die zu lang sind, um eine ausreichend funktionelle Hubhöhe zu erzielen. Ist es zulässig, Knoten in die Beinstützenbänder einzubinden, um diese zu kürzen?

„Wenn die Gesamthöhe* des Hebegurts zu groß ist, kürzen Sie die Länge der Bänder, um unter dem Sitz des Pflegebedürftigen eine größere Hubhöhe zu erzielen. Die Länge der Bänder wird normalerweise gekürzt, indem die innere Beinstützenhebeschlaufe statt der normalen Hebeschlaufe am Hebebügel angebracht wird. So verringert sich die Gesamthöhe des Hebegurts in etwa um die Hälfte der Länge der kleineren Hebeschlaufe. Dieser Arbeitsschritt sollte während der Probeanpassung getestet werden.

Bei einer längerfristigen Verwendung kürzerer Hebeschlaufen empfehlen wir, in jedes Beinstützenband einen Knoten einzubinden. Auf diese Weise wird dem Verschleiß von Nähten vorgebeugt und die äußeren Hebeschlaufen können am Hebebügel eingehakt werden. Normalerweise können maximal zwei Knoten in jedes Beinstützenband eingebunden werden.

Die besten Ergebnisse werden erzielt, wenn die oberen Schlaufenbänder (nahe der Schulter) ebenfalls verknotet werden. Dies hilft, die beabsichtigte Geometrie sowie den Sitz des Hebegurts beizubehalten. Wenn lediglich die Beinstützen gekürzt werden, nimmt der Pflegebedürftige eine weiter nach hinten geneigte Sitzposition ein.

Eine weitere Möglichkeit die Hubhöhe zu vergrößern, ist die Wahl eines Hebegurts, der für eine geringere Gesamthöhe ausgelegt ist, z.B. Universal Hebegurt, Mod. 02, mit zusätzlicher Hubhöhe. Liko kann darüber hinaus auch Spezialanfertigungen von Hebegurten herstellen, bei denen die Hebeschlaufen maßangefertigt werden, um die richtige Hubhöhe sicherzustellen.

* Die Gesamthöhe des Hebegurts ist die Höhe, die der Hebegurt während eines Hebevorgangs benötigt, d.h. der Abstand zwischen den Haken des Hebebügels und der unteren Kante des Sitzes des Pflegebedürftigen.“

image

Von Anfang an war der Gedanke an jene, für die wir unsere Produkte entwickeln, das wichtigste Leitmotiv. Unser Konzept spiegelt unsere Vision in unserer tagtäglichen Arbeit wider - die Lebensqualität sowohl für Patienten als auch für Pflegekräfte weltweit zu verbessern.